Aktuelles der Windkraftwerke

Wann wachen die Fondpassagiere auf?

Der Oktoberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 80 % bis 93 % des erwarteten Ertrages. Wir profitieren aber immer noch von den windstarken ersten Monaten dieses Jahres und sind deshalb immer noch im Plus. Nur die Mettweiler 3, 4 und 5 sind mit -2,4 %, bzw. -0,9 % leicht im Minus. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Was bemerken wir in der letzten Zeit mit dem Klima? Man ist immer mehr damit beschäftigt. Die einen verteidigen ihre bisherige Handlungsweise bei der Produktion des Giftes CO2, die anderen ergreifen Partei dagegen. Wenn man nicht die Weisheit hat für ein Problem, muss man abwarten, was die Zukunft bringt. Dies erfordert Geduld auf beiden Seiten. Leider ist die Zeit des geduldigen Abwartens vorbei. Man sieht wie bei einem Autounfall, dass das Auto bereits ins Schleudern geraten ist. Die jetzigen Wetterextreme haben nichts mehr mit Statistiken zu tun, die wir kennen, mit bisherigen Fahrverhalten unseres Autos. Die Passagiere in dem Auto, sprich auf der Erde, werden unruhig, auch wenn sie im Fond sitzen. Sie spüren die Schlingerbewegungen des Autos, sprich der Erde.

Der Stresslevel steigt. Doch wie bei einem Autounfall kann man die bisherige Beschleunigung und die daraus resultierende Geschwindigkeit des Autos, sprich die bisherige Zunahme des CO2, nicht stoppen und auf null herunterbringen. Dazu sind wir mit dem Auto, mit dem CO2 zu schnell geworden. Das wird dauern, bis wir wieder eine sichere Geschwindigkeit, die langsamer sein muss als die jetzige, erreicht haben. Und wir beschleunigen dabei immer noch. Kein Bremsen in Aussicht :-) Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass dieser Bremsvorgang 1 Million Jahre dauern wird, so tiefgreifend sind die Veränderungen, die wir an der Erde vorgenommen haben und immer noch mehr verschlimmern.

Der Crash kommt, unerbittlich. Bereits 1972 hat der Leiter der französischen Antarktis Station Claude Lorius die wissenschaftlichen Erkenntnisse gefunden, dass wir uns außerhalb des selbstregulierenden Bandes des CO2 von 200 bis 300 ppm CO2 bewegen. Dies wurde nicht publik gemacht. Selbst ich als Fachmann konnte diese Information erst im Januar 2017 finden.

Weiterlesen ...

WON 

Es wurden noch keine Einträge erstellt

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Interessante Videos

ENERCON E126

The Enercon E-126 is a wind turbine model manufactured by the German company Enercon. With a hub height of 135 m (443 ft), rotor diameter of 126 m (413 ft) and a total height of 198 m (650 ft), this large model can generate up to 7.58 megawatts of power per turbine. The power output of the generator was changed from 6 MW to 7 MW after technical revisions were performed in 2009. The weight of the foundation of the turbine tower is about 2,500 t, the tower itself 2,800 t, the machine housing 128 t, the generator 220 t, the rotor (including the blade) 364 t. The total weight is about 6,000 t. The first turbine of this model was installed in Emden, Germany in 2007. The list price of one unit is $14 million plus install costs.

Quelle: Youtube / Extreme World and Engineering

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2018 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos