deenfritrues

Aktuelles der Windkraftwerke

Nachhaltigkeit gaukelt einem vor, es gibt unendlich davon

Der Novemberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 83 % bis 105 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Es ist schon interessant, was die Menschen alles veranstalten, um ihre schädlichen Gedanken, ihre schädliche Sprache und ihre schädlichen Handlungen zu platzieren. Schädlich ist, was der Erde, den Tieren und anderen Menschen schadet, ihnen etwas wegnimmt, oder sie durch Abneigung, Aburteilung oder Hass zerstört. Gerade die Medien werden in unserer Zeit genutzt, die Schafsherde in eine bestimmte Richtung zu treiben. Sie gehören ja schließlich den großen Weltkonzernen, die uns etwas für „in ihrem Sinne wahr“ darstellen wollen. Hierbei werden alle Mittel eingesetzt, die da sind: Lügen, Intrigen, verletzende, aburteilende Worte und dummes Geschwätz. Das hat die Masse der Menschen nun leider übernommen. So ist der Weg in egoistische und damit leidvolle Handlungen geebnet. Der Klimawandel und die schädlichen Handlungen der Industriestaaten als die Verursacher des Klimawandels aber, stehen nicht mehr im Mittelpunkt. Es wird abgelenkt.

Zurecht fordern jetzt Staaten ohne eigene massive CO2 Erzeugung zum Beispiel von Deutschland Billionen von Euro auf der Klimakonferenz in Ägypten für die bereits jetzt erlittenen Schäden. Die Industriestaaten sind sich wirklich nicht bewusst, was da auf sie zukommt. Anstatt wie ein guter Ingenieur Sicherheitszuschläge in den Klimaprognosen einzubauen, hat man stets nur das für die fossilen und atomaren Energien beste Szenario gewählt. Das mag eine Zeitlang gut gehen. Doch es kommen nach einer gewissen Zeit alle Wahrheiten ans Tageslicht. So lang wird alles gemacht, um schädliche Handlungen zu verstecken. Doch unsere Welt basiert auf Naturgesetzen. Die Erde hat eine gewisse Beständigkeit, schädliche Dinge zu kompensieren, auszugleichen. Wenn die Menschen, denen man stets die geringsten Formen des Klimawandels erzählt hat, nun aber selbst Leid am eigenen Körper erfahren, werden Dinge in Frage gestellt. Menschen wollen nicht leiden. Sie suchen das Glück. Es sind alle alten Dynastien im Altertum verschwunden. Obwohl sie sogar die Welt beherrscht haben und Millionen von Menschen unterjocht und sogar versklavt haben. Wieso soll es der jetzigen weltbeherrschenden G 7 Oligarchie und der weltbeherrschenden G 7 Wirtschaftsordnung anders ergehen?

Weiterlesen ...

Solange Plastik aus Erdöl hergestellt wird, geht die globale Plastikmüllverseuchung ungebremst weiter

Wer die Förderung und Nutzung von Erdöl stoppen möchte, darf am Plastik nicht vorbeischauen. Denn Plastik wird fast immer auf der Basis von Erdöl oder Erdgas hergestellt.

Plastikverschmutzung gehört zu den nunmehr sechs von neun planetaren Grenzen, die bereits überschritten wurden. Bislang ungebremst verseuchen die Plastikströme von Makro- und Mikroplastik unsere Weltmeere, die Böden und sogar das Trinkwasser.

Bildquelle: Greenpeace 2021 „Klimakrise unverpackt“

Weiterlesen

Warum ich die Letzte Generation unterstütze

In den letzten Wochen hat die gesellschaftliche Kritik an den Klimaschützern der Letzten Generation massiv zugenommen. Nun haben über 1300 Kulturschaffende unter dem Motto „Klimaschutz ist kein Verbrechen“ eine starke Erklärung unterschrieben, die sie in Schutz nimmt. Auch viele Vertreter der evangelischen Kirche unterstützen die Forderungen der letzten Generation nach einem Tempolimit aktiv . Auch ich habe die Letzte Generation nun schon mehrfach öffentlich unterstützt, nun auch mit einer größeren Spende an ihre gemeinnützig anerkannte Bildungsarbeit. Hier sind meine Gründe:

Als ehemaliges Mitglied des Bundestags und einer der Initiatoren des weltweit zum Vorbild erklärte Erneuerbare Energien-Gesetzes setze ich mich seit über 20 Jahren dafür ein, 100 % Erneuerbare Energien für Deutschland bis 2030 zu erreichen, um möglichst unter einer Klimaerhitzung von 1,5 Grad Celsius zu bleiben. Wie Wissenschaftler in einer Studie der von mir gegründeten Energy Watch Group modelliert haben, ist dies technologisch und wirtschaftlich machbar – wenn Politik und Gesellschaft bereit sind, das jetzige fossile Energiesystem zu dezentralisieren und demokratisieren.

Weiterlesen

Vorbildliches Klimaschutzprogramm für Hammelburg

Viele Kommunen in Deutschland und weltweit haben den Klimanotstand ausgerufen. Doch wie man dem Klimanotstand wirklich mit kommunalen Maßnahmen begegnet und welche Beiträge die Kommune nun für den Schutz des Weltklimas erbringen muss, ist oft noch nicht ausgearbeitet.

Ein Vorbild für kleine Kommunen kann das Klimaschutzprogramm der Kleinstadt Hammelburg sein. Das vom Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen in Hammelburg verabschiedete Programm umfasst die wichtigsten Klimaschutzmaßnahmen für die Beendigung aller Treibhausgasemissionen bis 2030 als auch die Schaffung großer Kohlenstoffsenken, insbesondere durch Begrünungen. Daneben sind auch Klimaanpassungsmaßnahmen vorgesehen.

Ein wichtiges Element ist der Ausbau der Erneuerbaren Energien zu 100% bis 2030.

Weiterlesen

Windpark Druiberg in Dardesheim bietet Anwohnern einen günstigen Stromtarif

Aktuell erhöhen sehr viele Energieversorger massiv die Strompreise – wie zum Beispiel in meiner Heimatstadt, wo die Stadtwerke zum neuen Jahr den Tarif in der Grundversorgung von 28,79 Cent pro kWh auf 61,51 Cent bei gleichbleibendem Grundpreis von 10,26 Euro pro Monat mehr als verdoppeln.  Die Bürger:innen von Dardesheim dagegen können sich freuen. Die Halberstädter VOLKSSTIMME titelte am 12. November: „Der Preishammer vom Druiberg. Wie der Windpark Bürger der Anliegerorte vor explodierenden Stromtarifen bewahren will.“

Tatsächlich bietet der Windpark Druiberg, vor über 20 Jahren vom Windkraftpionier Heinrich Bartelt gegründet, einen Bürgerstromtarif von 30 Cent pro kWh und einer monatlichen Grundgebühr von 10.- Euro an – also ein Viertel günstiger und damit deutlich unter der Strompreisgrenze von 40 Cent – und auch noch garantiert über drei Jahre.

Der Windpark Druiberg folgt damit dem erfolgreichen Modell von Westfalen Wind, das auf Initiative von Johannes Lackmann, einem ebenfalls erfolgreichen und aktiven Windpionier, seit Jahrzehnten entwickelt wurde.

Weiterlesen

COP27 gescheitert – Deutschland unterschreibt Klimaschutzverhinderungsabkommen

Die 27. UN Weltklimakonferenz (COP) in Ägypten ist gestern komplett gescheitert, der Beschluss kann nur als Protokoll der bewussten Sabotage von Klimaschutz bewertet werden.

Obwohl in den 27 Jahren seit dem ersten Erdgipfel 1992 in Rio die fossilen Emissionen kontinuierlich anstiegen, ist erneut kein Ausstieg aus der Nutzung von Erdöl, Erdgas, Kohle als wichtigster Klimaschutzmaßnahme beschlossen worden. Damit ist das 1,5-Grad-Ziel, das vor 7 Jahren in Paris verabschiedet wurde, faktisch nicht mehr erreichbar. Die Welt befindet sich auf Kurs in eine unbeherrschbare Heißzeit voller Stürme, Fluten, Hungersnöte und sozialer Konflikte bis hin zu Kriegen oder gar zur Auslöschung der gesamten menschlichen Zivilisation schon um 2050.

Die deutsche Regierung war dementsprechend schnell dabei, die Verantwortlichen dieser Blockade zu benennen: die Ölstaaten, allen voran Saudi-Arabien. Doch die Deutschen machen es sich zu einfach, ihr eigenes Versagen auszublenden:

Weiterlesen

Klima-Erfolg in Berlin: Die Hauptstadt bekommt den Volksentscheid

Nach den vielen ernüchternden klimapolitischen Entwicklungen auf deutscher und internationaler Ebene gab es am Dienstag einen echten Erfolg: dem zivilgesellschaftlichen Bündnis „Berlin 2030 klimaneutral“ ist es gelungen, 261.968 Unterschriften für den Volksentscheid zu sammeln – genug also, sodass im Februar demokratisch abgestimmt wird, ob Berlin auf den Pfad zu Klimaneutralität bis 2030 gesetzt wird!

Zunächst einmal möchte ich allen Aktivist*innen rund um das Bündnis, insbesondere von der zivilgesellschaftlichen Bewegung „Klimaneustart“, danken für ihr unermüdliches Engagement, das diesen Erfolg erwirkt hat. Sie haben durch das Sammeln offengelegt, dass große Teile der Berliner Bevölkerung verstanden haben, dass die aktuelle Klimapolitik der Berliner Regierung weit davon entfernt ist, die Klimakrise aufzuhalten. Bisher ist Klimaneutralität bis 2045 das Ziel – was viel zu spät ist! Das Erwirken eines Volksentscheides setzt ein bedeutsames Signal: die Bevölkerung ist unzufrieden mit der Klimapolitik und geht demokratisch gegen die Fehlentscheidungen und die falschen Beschlüsse der Landesregierung an!

Weiterlesen

Erneuerbare Energien aus lokaler Produktion sind der beste Schutz vor einem Blackout

Mit dem Krieg in der Ukraine diskutieren viele Menschen auch in Deutschland über die Möglichkeit eines „Blackouts“. Denn die brutalen russischen Raketenangriffe auf die Energieversorgung der Ukraine zeigen auf, wie verwundbar die kritische Infrastruktur einer Gesellschaft ist, in der längere Zeit der Strom ausfällt: dann fallen plötzlich sämtliche Kommunikationskanäle aus, ebenso die Wasserversorgung, nach gewisser Zeit auch die Lebensmittelversorgung, die Banken, die Krankenhäuser. Und selbst eine Notstromversorgung mit Dieselgeneratoren zögert Ausfälle nur wenige Tage hinaus.

Politiker:innen aus CDU, CSU, FDP und allen voran der AfD haben nun die berechtigten Ängste der Bürger:innen vor einem Blackout in Deutschland angeheizt: Friedrich Merz warnte, Markus Söder unkte, und die AfD stellte gar einen sogenannten Blackout-Melder ins Netz, der längst als Propagandainstrument enttarnt wurde.

Weiterlesen

Die Bundesregierung rügt die „Letzte Generation“ und schafft selbst keinen wirksamen Klimaschutz

Nun treten dank der Proteste der „Letzten Generation“ die gesellschaftlichen Konflikte um den fehlenden Klimaschutz mehr und mehr zu Tage. Die Verursacher der Klimakatastrophe – große Teile der älteren Generation – stellen sich immer stärker gegen die junge Generation, die die Klimazerstörung nicht zu verantworten hat und verzweifelt ist über das unzureichende Handeln. Die Jungen haben auszubaden, was die Älteren verbrochen haben.

Die Bundesregierung rügt jetzt sogar die „Letzte Generation“ dafür, dass sie mit zivilem Ungehorsam endlich wirksamen Klimaschutz einfordert,obwohl sie selbst keinen wirklich wirksamen Klimaschutz umsetzt.

Weiterlesen

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Tolle Videos zur Windkraft

NDR-Doku

Windkraftanlagen wandeln die Energie des Windes in elektrische Energie. Der Film verrät, wie genau die gigantischen Windräder für ihren Standort konzipiert sind.

Quelle: Youtube / NDR

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2022 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos