EWG-Website jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar

Ich freue mich, Sie heute darüber informieren zu können, dass die Website der Energy Watch Group (EWG) nun auf mehrfachen Wunsch auch in deutscher Sprache verfügbar ist. Im Reiter rechts oben können Sie nun durch einen Klick auf das Flaggen-Symbol die gewünschte Sprache (Deutsch oder Englisch) einstellen.

Im Jahr 2006 wurde die EWG gegründet mit dem Ziel, objektive Wissenschaft zu energiepolitischen Themen zu ermöglichen. Meine Erfahrung als forschungs- und als energiepolitischer Sprecher in der grünen Bundestagsfraktion zeigte mir, dass der allergrößte Teil der wissenschaftlichen und politischen Beratung in der Energiewirtschaft von den Interessen der fossilen und atomaren Wirtschaft eingebracht und finanziert wurde. Eine wissenschaftliche Beratung für Erneuerbare Energien fand nur am Rande statt. Daher suchten wir die damals wenigen Wissenschaftler*innen und Politiker*innen in der Welt, die klar am Ziel am 100% Erneuerbare Energien arbeiteten, um ihnen ein Podium zu geben.

Weiterlesen

Werden französische Soldat*innen wegen Erdgas jetzt im Jemenkrieg eingreifen?

Aus Angst vor der winterlichen Erdgasknappheit infolge eines russischen Erdgaslieferstopps treiben europäische Regierungen in immer gefährlicheres geopolitisches Fahrwasser.

Statt den Ausbau der Erneuerbaren Energien endlich massiv voranzutreiben, steigern sich die Aktivitäten der europäischen Regierungen immer mehr in die Suche nach Erdgaslieferungen, insbesondere von LNG, aus allen Teilen der Welt.

Noch immer haben jene Regierungen nicht verstanden, dass die gesamte verfügbare Erdgas- und Erdölförderung der Welt kaum steigerbar ist – jedenfalls nicht um die Mengen, die den abzuschaltenden russischen Energielieferungen entsprechen.

Weiterlesen

Jetzt braucht es die Bundesbeauftragte für Erneuerbare Energien!

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Energiekrise und dem weit unter den Möglichkeiten bleibenden Ausbau der Erneuerbaren Energien als entscheidende Lösungsstrategie haben Dr. Eicke R. Weber (FDP), Dr. Axel Berg (SPD) und ich, Hans-Josef Fell (Bündnis 90/ Die Grünen), Mitte August den Vorschlag an die Bundesregierung herangetragen, noch in diesem Jahr das Amt einer/s Bundesbeauftragen für Erneuerbare Energien einzuführen.

Dazu haben wir den folgenden Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz, Klima- und Wirtschaftsminister Robert Habeck und Bundesfinanzminister Christian Lindner versendet:

Weiterlesen
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos