Aktuelles der Windkraftwerke

Fossile und atomare Energien bringen eine nie gekannte Inflation

Der Novemberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 60 % bis 67 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Wo bleibt die Reduktion der CO2-Emissionen in Deutschland? Der Quartalsbericht von AG Energiebilanzen vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft meldet für das dritte Quartal 2021 eine Steigerung des Steinkohleverbrauchs von 20 %, bei Braunkohle von 25,6 % und bei Gas von 8,5 %. Vor einem Jahr wurde groß posaunt, dass Deutschland 2020 die Klimaziele erfüllt. Was wollte man mit der letztjährigen Meldung über die vermeintliche Erfüllung der Klimaziele erreichen? Wieder wurde sträflicher Weise in kurze Abschnitte geschaut, anstatt einen Überblick über die Gesamtsituation zu bekommen.

Die Preissteigerungen greifen auf alle Sektoren über. Es zeichnet sich leider ein Lebensmittelver­sorgungs­problem ab. Durch die gestiegenen Strompreise und Sanktionen gegen andere Länder stiegen die Düngemittelpreise auf das über 3-fache. Zur Klarstellung, nicht Sanktionen anderer Länder gegen Deutschland, sondern die deutschen Sanktionen gegen andere Länder ist dafür verantwortlich. Die wirklichen Auswirkungen zeigen sich jetzt. Der Bumerang kommt nämlich zurück! Sanktionen richten sich immer gegen die eigene Bevölkerung des ausrufenden Staates, weil die Normalbevölkerung den durch die Sanktionen hervorgerufenen Mangel tragen und bezahlen muss. Nun, der künstliche Dünger „Kalkammonsalpeter“ zum Beispiel stieg von 180 Euro von Anfang des Jahres auf 600 Euro die Tonne. Unbezahlbar für die Landwirtschaft. Die Produktion von Lebensmitteln wird das um 20 % bis 40 % mindern. Nebenbei vernichtet man durch Pestizide ganze Tier- und Pflanzengattungen. Was für Auswirkungen hat das?

Die tägliche Energieversorgung, die tägliche Lebensmittelversorgung, die Hütte warm zu halten und mit einem Transportmittel überall in Deutschland vermeintlich lebenswichtige Dinge, wie Urlaub, oder ins Restaurant fahren, zu bewerkstelligen, sind die wirklichen Probleme. Hier kommen saftige Preissteigerungen. Auch ohne die geplante Erhöhung der Emissionszertifikate für CO2. Ja, es ist die jahrzehntelange Gier nach mehr und noch mehr. Man hat nicht erkannt, dass man von der Substanz der Erde lebt, ja, man zerstört sogar die Substanz der Erde, der Tiere und der Menschen. Die Preissteigerungen zeigen dem Menschen die Endlichkeit der fossilen Energien und deren Gifte.

65 Milliarden Euro werden jährlich in Deutschland an Förderung für die fossilen und atomaren Energien bezahlt. Umgerechnet auf jeden Deutschen, einschließlich Babys und Greise und Greisinnen sind das 800 Euro pro Person und Jahr, die jede und jeder Deutsche durchschnittlich für die fossilen und atomaren Kraftwerke über Steuern bezahlt!

Dann kommen da noch die Schäden an der Erde, den Tieren und den Menschen dazu, die die Nutzung von Atom, Kohle, Öl und Gas verursacht. Nehmen wir nur das CO2: Ein Deutscher produziert pro Jahr 11 Tonnen CO2. Da man 3 Fässer Rohöl braucht um 1 Fass Diesel oder Benzin herzustellen, verdreifachen sich aber die 11 Tonnen auf 33 Tonnen. Schließlich muss ja auch die Förderung, Herstellung und Transport von Öl, Gas und Kohle, wo diese für Deutschland ausgebaggert, gereinigt und hergestellt werden, berücksichtigt werden. Der ganze Stahl für Bohrer und Bohrgestänge, Ölplattformen, Pipelines, Ölfrachter, Radlader, Tagebaubagger, Erzabbau, Hochöfen, Transport-LKW`s, alles muss einberechnet werden. Dann kommst du auf die 3-fache Menge an CO2. Allein die Herausfilterung des CO2 aus der Luft kostet 1.000 Euro pro Tonne. Mal den 33 Tonnen bedeutet das, dass jeder Säugling, jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder Erwachsene, jeder Greis 33.000 Euro jährlich dafür bezahlen müsste. Wieviel verdient der Durchschnittsdeutsche??

Dann ist aber das CO2 noch lange nicht entsorgt. Entweder du machst Kalk daraus oder Kohle, Öl oder Gas, wie die Erde das die letzten hunderte Millionen Jahre gemacht hat. Dann ist es in einem stabilen Zustand, ohne dass es wieder in den Lebenskreis der Erde geraten darf und die Erde zu einem Wüstenplaneten macht. Aber das braucht viel Energie, sehr viel Energie. Mehr Energie, als du durch die Nutzung der fossilen Energien gewonnen hast. Erkennst du den Irrsinn, den die Menschen machen? Erst wird aus Kohle, Öl oder Gas Strom gemacht, wobei 2/3 als Abwärme verloren gehen. Dann soll wieder Kohle, Öl und Gas daraus gemacht werden, damit das entstandene CO2 dauerhaft und ohne Umweltschäden, entsorgt wird. Wohlgemerkt: in die alten Lagerstädten! Dann muss halt die alte Grube von Garzweiler nochmal aufgemacht werden und die Kohle wieder rein. Dann fließt das Gas die Nordstream 2 wieder zurück nach Russland. Die LNG Tanker aus USA fahren diesmal von Deutschland aus zurück in die USA. In Deutschland aber werden die Tanker diesmal nicht geleert, sondern gefüllt. Ist doch interessant, gell?

Im Dezember 2019 hat laut dem Weltraummagazin „Space“ der 25.-ste von Menschen beobachtete Sonnenfleckenzyklus angefangen. Das Maximum der Sonnenflecken wird im Juli 2025 erwartet. Es wird erwartet, dass dieser Zyklus einer der stärksten je aufgezeichneten, seit 1755 sein wird. Was für Auswirkungen hat das für die Erde? Als im Jahr 1859 der als Carrington-Ereignis bezeichnete Sonnensturm die Erde erreichte, sprühten Funken aus den Telegrafenleitungen in den USA, hervorgerufen durch die vom Sonnenwind hervorgerufenen hohen Spannungen in den Leitungen. Da unsere Welt immer mehr auf Strom baut, bin ich gespannt, was da alles geschieht. Es passt so sehr in die sich häufenden Schäden, denen die Menschheit nun ins Angesicht schauen muss: Klimazerstörung, Naturzerstörung, Tierzerstörung, Menschenzerstörung, kurz Zerstörung eines ganzen Planeten.

Am 01. Januar 2022 hat das Spiel der fossilen und atomaren Energieversorger mit der Abschaltung von 3 Atomkraftwerken und 11 Kohlekraftwerken ein Ende. Bei jedem Sturm und im Sommer an jedem sonnigen Mittag wurden die erneuerbaren Energien gezwungen herunterzufahren. Nicht die fossilen und atomaren Kraftwerke taten das. Ab ersten Januar fehlen rund 9 Gigawatt an fossiler und atomarer Leistung. Endlich ist es soweit, dass die erneuerbaren Energien die Rolle der Energieversorgung übernehmen. Ich freue mich darauf. Der Übergang wird aber sehr holprig werden. Bewusst wurden Erneuerbare Energien und Stromspeicher in den letzten 20 Jahren verhindert. Die deutschen Verbraucher hörten auf die falschen Leute und kauften in dieser Zeit weiterhin Strom bei den Fossilen und Atomaren. Es wird nicht schön werden durch die dadurch hervorgerufenen Preissteigerungen und vor allem durch die dadurch hervorgerufenen jetzigen und kommenden Klimaschäden. Und wer hat das verursacht? Jeder der Atomenergie, Öl, Kohle oder Gas verbraucht hat. Da kann sich keine und keiner freisprechen. Logisch, oder?

Russland fördert täglich 1,75 Kubikkilometer Erdgas. Das sind täglich 1,75 Milliarden m³. Und die werden in der EU, in Asien und in China verbrannt. Die USA produzieren sogar 50 % mehr als Russland. Dabei hatte Russland in 2020 nur 16,6 % Anteil an der Weltproduktion. In 2020 wurden weltweit rund 4 Billionen m³ an Erdgas, entsprechend rund 4.000 Kubikkilometer, gefördert. Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan, ein schrecklich stinkendes Gas. Methan hat eine 85-fache Auswirkung auf die Erderwärmung wie CO2. Was für riesige Mengen. Zur Erinnerung: die Menschheit verbraucht dazu noch täglich über 100 Millionen Barrel Erdöl (159 Liter). Das macht auch wiederum rund 4 Kubikkilometer Erdöl im Jahr. Mit riesigen Schritten prescht die Menschheit in die Zerstörung der Erde, der Tiere und der Menschen. Interessant. Die Menschen spüren das, weil immer mehr Geschrei in der Welt ist.

Wie zeigt sich der Klimawandel?:

Anfang November hat sich mitten im Atlantik auf Höhe Deutschlands ein tropischer Sturm entwickelt. Wanda war sein Name. Er gibt uns einen Vorgeschmack, was auf Portugal, Frankreich und Großbritannien in den nächsten Jahren mit der Erwärmung der Weltmeere zukommt.

Monatelang wird in der allgemeinen Presse nicht über den niedrigen Wasserstand von den deutschen Flüssen nicht berichtet. In meinem letzten NL berichtete ich über einen Pegelstand des Rheins bei Kaub, der mit nur noch 71 cm noch 9 cm niedriger war, als der Trockenstand in den letzten 3 Dürrejahren. Im November verschlimmerte sich dieser Zustand. Nur noch 67 cm Ende November, die Schiffe kratzen am felsigen Flussboden entlang. Nun sind viele Tankstellen in Süddeutschland beim Sprit trockengelaufen und, oder die höheren Transportkosten werden auf den Verkaufspreis dazu geschlagen. Wieso wurde auf den niedrigen Wasserstand und die Einschränkung der Wasserschifffahrt nicht hingewiesen? Die Menschen konzentrieren sich auf die falschen Dinge und hören auf die falschen Leute. Jetzt kommen die Ergebnisse dieses falschen Handelns. Mithin auch, dass bekannt ist, dass Erdöl immer knapper wird und längst nicht so zuverlässig wie die erneuerbaren Energien. Jeden Tag ist es hell für PV-Strom, jeden Tag geht Wind, jeden Tag hat man speicherbares Biogas, das nicht gespeichert wird, jeden Tag könnten Stromspeicher gebaut werden oder der Strom in Wasserstoff zwischengespeichert werden. So gibt es halt keinen Sprit oder eben teuren Sprit an der Tankstelle.

Die Antarktis ist kräftig am Abschmelzen. Wir alle wissen ja, dass auf der Südhalbkugel andere Jahreszeiten sind. Wenn wir November haben, ist da eigentlich Mai, also 6 Monate anders. Wieso hat man es eigentlich nicht eingeführt, dass die Südhalbkugel ihre tatsächlichen Jahreszeitenmonate hat, wie die Nordhalbkugel? Weihnachten im Sommer Feiern ist doch irre!

Die Eisflächen um den Südpol enthalten jetzt etwa nur noch 5 % zusammenhängende Eisflächen. Alles andere ist durchlöchert. Meist hat es nur noch 75 % Bedeckungsgrad. Was aber wird berichtet? Alles, was einen größeren Bedeckungsgrad als 15 % hat, zählt als 100 % Eisfläche. Interessant, auf welche Leute man hört. Leute, lasst euch nicht irritieren von größer werdender Eisbedeckung an Nord- und Südpol. Wenn das Eis in Grönland und der Antarktis vermehrt schmilzt, wohin fließt es da, als Gletscher? Genau, ins Meer. Das Meereseis wird dadurch also erst mal mehr. Ist doch logisch, oder? In der Antarktis sind die Temperaturen zurzeit beinahe flächendeckend 20° Celsius zu warm. Darüber wird auch nicht berichtet. Schau es dir am besten selbst unter www.climatereanalyzer.org an.

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile und atomare Energien kosten uns das Leben!

Unser Haus brennt, es ist keine Zeit mehr. Bis 2024 müssen wir komplett weg sein von den Fossilen. Keine Kohleverwendung mehr, keine Ölverwendung mehr, keine Gasverwendung mehr. Strom, Heizung und Verkehr nur noch über die erneuerbaren Energien oder unser Zuhause ist ein Wüstenplanet! Schon jetzt sinken die weltweiten landwirtschaftlichen Erträge trotz Ausweitung der Landwirtschaftsflächen. CO2 im Übermaß ist Gift für die Pflanzen. Genauso, wie Wasser, Dünger, Hitze oder Sonne im Übermaß Gift für die Pflanzen sind.

Der Mensch sollte die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie sofort stoppen, jegliche Verwendung. Aus erneuerbarem Strom muss dann zusätzlich über Wasserstoffelektrolyse und Raffinierung mit CO2 aus der Luft wieder Öl, Kohle und Gas hergestellt werden und diese wieder in die alten Lagerstätten verbracht werden. Wenn du einen Fehler gemacht hast, musst du eben wieder alles gut machen, so wie es vorher war und nicht vertuschen zum Beispiel durch Geoengineering! Das macht alles noch viel schlimmer. Mit all seinem Müll, auch CO2 ist Müll, wird der Mensch keinen Spaß mehr auf der Erde haben.

Nur diejenigen Staaten werden zumindest eine Zeit lang eine stressfreie Zeit und Zukunft haben, die genügend erneuerbare Energien haben. Oder wie willst du Strom mit Kohle- oder Atomkraftwerken  im Sommer produzieren, die Kühlwasser brauchen und unsere deutschen Flüsse überhitzen und zu wenig Wasser für ihre Stromproduktion haben?

Atomkraftwerke sind eben nicht klimaneutral! Sie sind konventionelle Wärmekraftwerke und bringen pro Block etwa 4 Gigawatt an Wärmeenergie in unsere Atmosphäre, die wir wirklich nicht gebrauchen können. 1/3 Strom und 2/3 direkte Abwärme. Der Strom wird nachher dann auch in Wärme umgewandelt. Das sind pro Block eines Kernkraftwerks 4 Millionen Heizlüfter an Wärme! Nur Erneuerbare Energien bringen keine zusätzliche Wärme auf die Erde. Sie nehmen aus natürlichen Quellen die Energie und diese wird über Strom wieder abgegeben. Nur Erneuerbare Energien sind klimaneutral!

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen, die Stärke der Stürme, Überflutungen, Dürren, Wetterextreme - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atomerz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Kilo Atomerz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. CO2 ist ein Gift. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 26 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt der Lebensbedingungen für Menschen. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos