Aktuelles der Windkraftwerke

Gnadenlos beutet der Mensch die Erde aus und vermüllt sie

Der Aprilertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 82 % bis 109 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Fracking Gas aus USA ist der schlimmste Klimaverschmutzer den man sich denken kann. Die Gesamtemissionen bei Verwendung des Gases sind 82 % höher, als Kohle oder Öl. Zudem enthält die in die Bohrlöcher gepumpte Mischung aus Wasser und Mehl 2% Unkrautvernichtungsmittel. Auf diese Mischung ist man gekommen, damit die Felsspalten in der Tiefe durch Hochdruck gesprengt werden, um auch noch an die letzten Reste von Ölvorkommen in dem Bohrloch ranzukommen. Die Gier kennt keine Grenzen, um das letztmögliche aus der Erde rauszuholen, die Erde auszubeuten. Was für eine Ignoranz, die sich negativ für so viele Menschen, Tiere und die Erde auswirken wird. Leidtragende werden die Menschen, Tiere und die Natur sein, die sich in und um den Gewinnungsgebieten des Fracking Gases der USA befinden. Ich habe Mitgefühl mit den Wesen, die mit Fracking Geld verdienen wollen und denjenigen, die das Fracking Gas nutzen und es somit ermöglichen, dass diese leidbringende Spirale in Gang gesetzt wird.

Am 05. April haben die fossilen Kraftwerke wieder ihr Produktion nicht genügend heruntergefahren. Wiederum produzierten sie 15 Gigawatt zu viel. Diese Gesamtleistung von 15 Gigawatt mussten ins Ausland abgeschoben werden, zu einem Preis von minus 5 Cent. Dazu kommt noch, dass der Unterschiedsbetrag des Preises von Produktionskosten von erneuerbarem Strom und dem Leipziger Strombörsenpreis auf die EEG Umlage draufgeschlagen wird. Die Kosten der Erneuerbaren Energien haben aber nichts mit dem Leipziger Strombörsenpreis zu tun. Diese Regelung hat Altmaier 2010 in das EEG eingebracht, im Sinne die erneuerbaren Energien schlecht zu machen. Alles, wofür der Bundesbürger bezahlen muss, …da ist der Bürger meist dagegen. Toller Schachzug der Politik und der Energieentscheidungsträger. Dadurch vervierfachte sich die EEG Umlage über Nacht. Je mehr die fossilen Energien in die Zuviel Produktion hineingehen, umso mehr knallt die EEG Umlage durch die Decke. Das basiert allein auf dem Unwillen der fossilen Kraftwerke. Vor allem die Gaskraftwerke werden praktisch nicht heruntergefahren. Auch wenn ihr Gas bislang kein Fracking Gas ist, das Gas ist in der Gesamttreibhausbilanz 40 % schädlicher als Öl oder Kohle, weil es an Leckagen in der Gewinnung, Weiterleitung und Verbrauch austritt. Durch Flugzeuge kann man den veränderten Gasgehalt über Städten und Industrieanlagen messen. Gas ist also viel schädlicher als Kohle und Öl. Lassen wir alle Fossilen im Boden, keine Nutzung mehr, sofort.

Schon längst hätte man Deutschland auf erneuerbar umstellen können. Die Gier der Entscheidungsträger, die die Erde wegen der fossilen Energien ausbeuten ist riesig. Ihnen ist die Erde in der Klimaveränderung egal, sonst würden sie die Bagger sofort stilllegen. Man bräuchte wieder das Stromeinspeisegesetz, das vor dem EEG da war. Erneuerbare Energien bekamen damals 90 % des durchschnittlichen Endverbraucherstrompreises in Deutschland. Besser wären 100 % oder noch mehr. Schließlich wird CO2- und Atommüllstrom durch klimaneutralen Strom ersetzt und der ist viel, viel kostbarer! Es gäbe auch keine 20 Jahre der Preisfestlegung. Solange eine Wind- oder PV-Anlage Strom produziert, solange bekommt sie Vergütung. Folglich würde auch die EEG Umlage auch wegfallen, der Strom würde billiger werden, Leute! Sowieso viel zu viel Bürokratie mit dem EEG. Tausende Menschen in Deutschland verschwenden mit diesem Bürokratiemonster ihre Zeit. Wenn dann noch die Abfallgebühr für CO2-Müll und Atommüll kommt, würde sich ganz schnell zeigen, dass die erneuerbaren Energien in der Gesamtbetrachtung nur ein Bruchteil der fossilen Energien kosten. Diese Fossilen würden dann bei voller Umlegung auch von Haftpflicht¬versicherungsprämien für die Atomkraft¬werke, bei 1-3 Euro! pro kWh für Kohle-, Öl-, Gas- und Atomstrom liegen!

Wieso investiert der deutsche Riese nicht in die Speicherung von erneuerbarem Strom? Schließlich hat er ja auch in fossiler Zeit in Lager für Kohle, in das Herankarren der Kohle, Gas, Öl und Uranerz sogar über die Weltmeere investiert. Auch Öl- und Gaspipelines wurden und werden gebaut und sind als Speicher nutzbar. Wie weit ist der Raum des Denkens von Entscheidungsträgern? Sind sie müde geworden, oder einfach wohlhabend träge und wollen ihre Einnahmenquellen erhalten? Leute, es ist so einfach alles auf erneuerbare Energien umzustellen, so dass die Menschen weiterleben können. Dazu muss sozusagen die „alte Heizung“, die Fossilen, raus aus Deutschland. Der Klimawandel gibt uns die Richtung vor. Aber mir scheint, die Menschen verhalten sich beim Klimawandel ignorant. Man tut erst so, als sei es lächerlich sich damit zu befassen, dann, wenn die Dinge da sind, kommen die Notmaßnahmen Schlag auf Schlag. Aber zu spät. Nichts will man von den Klimawissenschaftlern annehmen. Sehr interessantes Verhalten. So lassen die meisten Menschen also die 10° Celsius Temperaturerhöhung, korrelierend zum jetzigen CO2 Gehalt der Atmosphäre in den nächsten wenigen Jahrzehnten auf die Erde zukommen und finden es erst mal lächerlich. Dieses frappante Unwissen kommt auf jedes Wesen der Erde zurück. Leider. Nun, so funktioniert Ursache und Wirkung, das, was du tust hat Auswirkungen und kommt auf dich persönlich zurück, weil es deine Sichtweise ist und du nichts Anderes leben und erleben kannst.

Seltsam, wieso werden bei zu viel Strom im deutschen Netz nicht, oder nur kaum die Gaskraftwerke heruntergefahren? Windkraftanlagen als klimaneutrale Kraftwerke werden aber auf nur 3 % der Leistung heruntergefahren. Wie zum Beispiel am Ostermontag. Ist beides da gleichberechtigt? Offensichtlich wird hier eine Strategie gefahren, dass Deutschland sich ein grünes Mäntelchen zulegen möchte, nachdem die Information gestreut wurde, dass Gas wohl klimafreundlicher ist, was aber keinesfalls stimmt. Dass wir deshalb unbedingt die Nord Stream 2 Gaspipeline aus Russland und sogar das LNG Fracking Gas aus den USA brauchen, um die halbe Welt geschippert. Man tut so, als ob man den in Deutschland klimaneutral hergestellten Strom nicht braucht. Interessant. Das Ganze wird den Klimawandel beschleunigen. Die Menschen haben keine Gnade mit der Erde. Profit zählt. Bin gespannt, wann sich das Ganze umkehrt, wenn es heißt, die Erde kennt keine Gnade mit den Menschen. Ist doch so, wie man in den Wald hineinruft, kommt es zurück!

Der Shutdown der gesamten Weltwirtschaft außer Lebensmittel und Gesundheitswesen zeigt auf eklatante Weise die positiven Auswirkungen auf unsere wieder blaue Luft, wieder klares Wasser. Die Vögel zwitschern mehr als all die Jahre, Seelöwen, statt Touristen laufen in Argentinien an Verkaufsständen am Strand vorbei, ein Buckelwal in einem Hafen, schwimmend zwischen Dutzenden Booten an Bootsstegen. Der Mensch hätte schon vor vielen Jahrzehnten auf klimaneutrale, umweltfreundliche Technologien umsteigen können. Ja auch wir in Deutschland haben Feinstaub durch den fossilen KFZ-Verkehr, der Strom der Bahn kommt aus Kohlekraftwerken, reingewaschen durch Emissionszertifikate, aber es bleibt immer noch Kohlestrom. Dein Auto, der LKW, der deinem Lebensmittelgeschäft und deinem Restaurant Lebensmittel bringt, alle diese fossilen Motoren erzeugen Feinstaub. Eine Studie hat nachgewiesen, dass jedes Mikrogramm (Millionstel Gramm) an Feinstaub über dem deutschen Grenzwert von 40 Mikrogramm / m³ Luft, 15% mehr Corona Virus Erkrankungen bringt. Da ist doch unser Verkehrsminister tatsächlich letztes Jahr nach Brüssel gefahren und wollte diese Grenzwerte noch erhöhen, da wurde sogar der deutsche Bundesbürger dazu benutzt, Argumente der Autoindustrie zu übernehmen, über Standorte von Messstationen zu diskutieren, in welcher Höhe diese Messeinrichtungen sein sollen, darüber dass die fossilen Autos, Rheinschiffe, LKW`s, Fracht- und Passagierflugzeuge, Kohle- und Gaskraftwerke noch mehr Feinstaub produzieren dürfen. Auch in den Überseehäfen auf den Schiffen während deren Liegezeit, laufen die Schiffsdiesel und die Gasturbinen, um Strom und Warmwasser für das Schiff zu produzieren. Wie nennt man so was alles? Sein eigenes Grab schaufeln! Weiter so Leute, Hauptsache es gehen keine Arbeitsplätze verloren und die Wirtschaft brummt!

Gnadenlos beutet der Mensch die Erde aus. Alles was „groß“ ist, zerstört: Atomenergie, Kohle, Öl, Gas, Erzgruben, Uranerzgruben, Palmölplantagen groß wie Länder. Sogar Konterstudien über die Zerstörung des Klimas durch CO2 wurden in die Medien gebracht, um zu sagen: das CO2 ist gut für die Erde. Jeder einzelne Mensch jedoch trug dazu bei, das Klima zu zerstören. Initiativen die Erde zu retten durch Photovoltaik auf Einzelgebäuden, kleine Windparks, kleine Biomassebetriebe und kleine Wasserkraft wurden und werden durch gesetzliche Auflagen beinahe unmöglich gemacht. Großprojekte aber werden forciert: riesige Meereswindparks, riesige Windparks auf Land, riesige Biomassebetriebe, die anstatt Restbiomasse wertvolle Nahrungsmittel vergären, riesige Wasserkraftprojekte. Und vor allem: Öl- und Gasbohranlagen an Land und auf dem Meer, riesige Pipelines, riesige Kohlegruben, als unter und über Tagebau. Meinst du, du darfst als Privatmann den Grundwasserspiegel senken? Großunternehmen dürfen im Tagebau in Deutschland das Grundwasser aus 400 m tiefen offenen, quadratkilometergroßen Gruben rauspumpen, aus 1000 m tiefen Bergwerksschächten hochpumpen, weil sie sonst zusammenfallen und Erdbeben und Senkungen bedeuten würden. Die Pumpen müssen als Altlasten ewig laufen- ewig bedeutet ewig! Was kommen da für Kosten auf uns Deutsche zu?
Da ist aber nichts dabei für den kleinen Bürger, Leute. Diese Strategie von Regierungen für große Unternehmen alles zu tun, wird sich rächen, weil sie keine Rücksicht auf die Erde, die Tiere und die nicht betuchten Menschen nimmt. Ursache und Wirkung: Du nimmst keine Rücksicht auf die Erde, folglich wird die Erde keine Rücksicht auf dich nehmen. Ausbaden werden es alle, weil auch die „Kleinen“ an dieser Gier teilgenommen haben: mal schnell für ein paar Tage nach Malle fliegen, zum Shoppen nach New York übers Wochenende, den Bruder in Australien an seinem Geburtstag für ein paar Tage besuchen, Reisen zum Vergnügen, Geschäftsreisen die das CO2 aus Kerosin nur so in die Atmosphäre buttern, mit dem fossilen Auto oder fossilen Motorrad eine Spritztour machen, ein kleines fossiles Boot anzuschaffen, lieber einen Rasen aus dem Garten machen, billigst erzeugte Lebensmittel kaufen, die die Erzeuger ausbeuten. Ja, Gier und Bequemlichkeit, ohne weiter nachzudenken, was das eigene Verhalten für die Erde, für Tiere und für Menschen bedeutet.

 

Wie zeigt sich der Klimawandel:

Der Golf von Mexico, Wirkort und Aufbauort vieler Hurrikans, ist Anfang April bis zu 5° Celsius zu warm. Das wird eine spannende Hurrikan Saison für die USA. Starke Hurrikans funktionieren am besten bei hohen Wassertemperaturen. Hier hat die Aufbaugeschwindigkeit der Hurrikans enorm in den letzten Jahren zugenommen. Ein Hurrikan baute sich letztes Jahr erstmals innerhalb 24 Stunden von gewöhnlicher Sturmgeschwindigkeit zu einem Hurrikan der Klasse 5 auf. Weltrekord. Ob der noch getoppt werden kann? Man kann gespannt darauf sein, wann bei den derzeit herrschenden Weltmeertemperaturen bis zu 32° Celsius, wie geschehen im indischen Ozean Mitte März, eine Hurrikan Klasse 6 geschaffen wird? Mit dauerhaften Winden über 300 km/h.

Im Schwarzwald, in den Alpen und in Mitteldeutschland haben die ersten Böden bereits Anfang April eine extreme Dürre erreicht. Und das im Gesamtboden von der Oberfläche bis in 1,8 m Tiefe. Wenn der Boden so wenig Wasser enthält, dass Pflanzen, auch Bäume mit ihren tiefen Wurzeln vertrocknen, das ist der Welkepunkt, da sind 0 % des speicherbaren Wassers des Bodens für die Pflanzen zur Verfügung. Und das zu dem Zeitpunkt, wo du was in deinem Garten anpflanzen willst oder in der Natur eigentlich alles wachsen möchte. Fatal. Kleine Nebenwirkung des Klimawandels. Eher uninteressant für von der Natur entfremdete Menschen. Milch, Gemüse und Obst gibt es doch im Supermarkt zu kaufen, gell?

In Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen herrscht bereits schon am 19.April höchste Waldbrandgefahrenstufe. Im Hunsrück ist bereits schon der erste Hektar Busch und Wald abgebrannt. Eigentlich sagte der Deutsche Wetterdienst 2008 auf einer Klimakonferenz, im Laufe des Klimawandels erhalte Deutschland immer noch 98 bis 99 % des bisherigen Regens. Verrechnet?

Das Große Barriere Riff in Australien erlebt seine dritte ernsthafte Massenbleiche innerhalb von 5 Jahren. Das Riff ist die größte lebende Struktur auf der Erde und 2.300 Kilometer lang. Das ganze Riff ist erstmals betroffen. Das Wasser ist zu heiß, deshalb sterben die Korallen und mit den Korallen alle Lebewesen, Fische, Krebse, Pflanzen in dem Riff ab. Das Wasser war im vergangenen Sommer der Südhalbkugel dort bis zu 32° Celsius warm. Mit Geoengineeringmaßnahmen in Millionenhöhe versucht die Australische Regierung das Riff zu retten: Wasserzerstäubung, damit sich Wolken bilden, damit die Sonne das Wasser weniger aufheizt. Interessant: und wieder wird dazu fossile Energie verwendet, das wiederum noch mehr CO2 erzeugt
Der Bodensee strebt unaufhaltsam auf einen Rekord im Niedrigwasser zu. Aktuell hat er am 16. April einen Pegel in Konstanz von 305 cm. Der niedrigste je gemessene Stand zu dieser Zeit ist 268 cm. Es trennen ihn also nur noch 37 cm von diesem Rekord. Seit Ende Februar hat Deutschland keine nennenswerten Niederschläge mehr bekommen. Der Schnee schmilzt in den Gebirgen bei dem jetzigen Sonnenschein wie Butter. Bereits jetzt ist der Pegel am Rhein bei Kaub verdächtig niedrig. Nur 113 cm am 21.04.2020. Nicht mehr viel Platz für die Schiffe. 2018 hatte der Pegel 80 cm. Da fuhren die Schiffe nur noch mit einem Drittel beladen. Was der Zusammenbruch der Lebensader für Deutschland in der Frachtversorgung aller Güter über den Rhein bedeutet, weiß man. Und alles nur wegen so ein paar CO2 Molekülen in unserer Atmosphäre, die durch die Benutzung von Öl, Kohle und Gas als Abfallprodukt entstanden sind und unberechtigterweise in unserer Biosphäre, also in unserer Lebenssphäre als Müll abgeladen werden. Tja, so ist das mit Müll, irgendwann hat man keine Freude mehr daran, vor allem wenn dein Wohnzimmer ebenfalls als Mülllagerplatz benutzt wird. Die Natur ist unser Wohnzimmer Leute!

Die Feuer von Australien sind in Deutschland angekommen. Bereits im April brannten in Nordrhein-Westphalen 60 Hektar Wald. Gerade in dem Bundesland, wo der Ministerpräsident Laschet die Kohlegruben schützt und alles tut für deren Weiterbetrieb. Er befahl Tausenden von Polizisten die Baumbesetzungen im Hambacher Forst zu beenden, weil der „Brandschutz“ der Baumhäuser nicht eingehalten wird. Kohlegegner hatten die Bäume besetzt, um den Kohleabbau zu stoppen. Ich nenne diese mutigen Menschen bewusst nicht Aktivisten. Das ist ein abwertendes Wort, für Menschen, die sich um den Fortbestand der Erde, der Tiere und der Menschen kümmern. Nun hat Laschet seinen wirklichen Brand. Feuerwehrleute in Australien haben Deutschland davor gewarnt, dass diese Feuer auch nach Deutschland kommen. Aber nein doch, Kohle hat nichts mit Klimawandel zu tun. Da wird bis aufs letzte gepokert und hinausgezögert, die Kohle bis 2038 in Deutschland verbrennen zu dürfen. Nun brennen die Wälder. Was kann man zu so einer Ignoranz und Gier noch sagen? Das wurde mir aber nicht gesagt über den Klimawandel, sagt Hänschen!

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile und atomare Energien kosten uns das Leben!

Unser Haus brennt, es ist keine Zeit mehr. Bis 2024 müssen wir komplett weg sein von den Fossilen. Keine Kohleverwendung mehr, keine Ölverwendung mehr, keine Gasverwendung mehr. Strom, Heizung und Verkehr nur noch über die erneuerbaren Energien oder unser Zuhause ist ein Wüstenplanet! Schon jetzt sinken die weltweiten landwirtschaftlichen Erträge trotz Ausweitung der Landwirtschaftsflächen.

Wir sollten die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie sofort stoppen, jegliche Verwendung. Aus erneuerbarem Strom muss dann zusätzlich über Wasserstoffelektrolyse und Raffinierung mit CO2 aus der Luft wieder Öl, Kohle und Gas hergestellt werden und diese wieder in die alten Lagerstätten verbracht werden. Wenn du einen Fehler gemacht hast, musst du eben wieder alles gut machen, so wie es vorher war und nicht vertuschen zum Beispiel durch Geoengineering! Das macht alles noch viel schlimmer. Mit all seinem Müll, auch CO2 ist Müll, wird der Mensch keinen Spaß mehr auf der Erde haben.

Nur diejenigen Staaten werden zumindest eine Zeit lang eine stressfreie Zeit und Zukunft haben, die genügend erneuerbare Energien haben. Oder wie willst du Strom mit Kohle- oder Atomkraftwerken im Sommer produzieren, die Kühlwasser brauchen und unsere deutschen Flüsse überhitzen und zu wenig Wasser dafür haben?

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen, die Stärke der Stürme, Überflutungen, Dürren, Wetterextreme - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atom Erz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Kilo Atom Erz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. CO2 ist ein Gift. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 25 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt der Lebensbedingungen für Menschen. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos