Aktuelles der Windkraftwerke

Wo ist das Denken in "Groß" in Deutschland geblieben?

Der Januarertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 71 % bis 88 % des erwarteten Ertrages. Ja, das lange und sehr ungewöhnliche Hochdruckgebiet über Europe mit wenig Wind und Temperaturen von 30° Celsius über den 1970-er Jahren hatte es in sich. Bauern erzählten mir, wie sie geschockt sind.
Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Großes zu schaffen hat Deutschland groß gemacht. Was ist da heute noch da? Anstatt nach vorne zu schauen, schauen wir nach hinten. Nix mit Vorweggehen! Es wird sich um die Vergangenheit gekümmert, anstatt um die Zukunft. Was geben wir Geld aus für die Vergangenheit? Die ganze Kohleverstromung. Anstatt freudig zu sagen. Grandios, wir bekommen eine saubere Welt, eine saubere Luft, stattdessen vergießt man Tränen. Dasselbe mit Diesel- und Benzin-KFZ. Früher lief so was bei großen Firmen unter Investitionsrisiko. Heute versucht man jeden Verlust von anderen bezahlen zu lassen. Jetzt im Falle der großen Firmen der veralteten Autoindustrie und der veralteten Energieerzeugung durch uns Steuerzahler!

Das ist nicht mehr das Deutschland von früher, das ist nicht mehr das Deutschland auf Erfolgskurs. Das ist ein Deutschland des Jammerns und des Niedergangs!

Ebenso dasselbe in der Erneuerung der Stromnetze. Groß zu denken heißt Gleichstromtrassen mit einer Million Volt Spannungsebene zu planen. Stattdessen plant man mit nur 320.000 Volt. Bürger, Länder, Politiker, Energieversorger, die sich dagegen stellen und Steine in den Weg schmeißen, diese wollen keine Zukunft, verharren weinend in der Vergangenheit. Diese versuchen zu behindern und egoistisch das maximale heraus zu holen. Greta Thunberg, die protestierende Schülerin aus Schweden sagt es richtig: ihr Erwachsenen wollt uns keine Zukunft geben, ihr zerstört sie!

Vergangenheit ist passé. Da kannst du nichts mehr verändern. Wenn du aber anfängst andere für deine miese Vergangenheit mit schädlichen Handlungen zur Vergiftung der Erde und die jetzigen Folgen verantwortlich zu machen, aber die Gewinne der alten Zeiten nicht mit anderen damals geteilt hast, da stimmt was nicht. Sonst würde es jetzt allen gut gehen oder im gleichen Maße schlecht. Tut es aber nicht.

Wenn ich das betrachte, dass wir in Deutschland 2018 innerhalb eines Jahres 20 % mehr Milliardäre haben, die Einkommen der Bevölkerung aber nicht um 20 % gestiegen sind, da stimmt was nicht.

Auch mit dem Klima stimmt was nicht. Und was tun unseren lieben Entscheidungsträger? Reicher werden!

Weiterlesen ...

  • Startseite
  • Windkraftwerke Beteiligungs-Fonds in der Wirtschaftspresse getestet

Home

Schriftgröße: +

Windkraftwerke Beteiligungs-Fonds in der Wirtschaftspresse getestet

Die Beteiligungsfonds der Windkraftwerke Obere Nahe werden immer wieder in der Wirtschaftspresse unter die Lupe genommen und als positiv herausragend im Dschungel der zahlreichen Beteiligungsmöglichkeiten dargestellt. 
Einen Auszug aus diesen Referenzen möchten wir Ihnen nachfolgend zu Ihrer Information darstellen.

 

 


 

img referenz capital

Das Finanz-Magazin CAPITAL setzt Windkraftwerke Obere Nahe-Fonds bei 16 verglichenen Windfonds auf Platz 1! Begründung: ehrlichste Rendite!! 

 

Das renommierte Finanz-Magazin "CAPITAL" bewertet in seiner Ausgabe Nr. 11/2003 mehrere Windkraftfonds, u.a. auch den Fonds "Mettweiler 5" der Windkraftwerke Obere Nahe. 

Mit der ehrlichsten Renditeprognose erreichte unser Unternehmen den 1. Platz!


 Laden Sie hier den kompletten Artikel als PDF Datei 


Zum Lesen der PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie über den folgenden Button kostenlos erhalten: 

 

get adobe reader

 

 

 

 


 

img referenz neueenergie 1Unabhängige Bewertung unseres Beteiligungspropektes Mettweiler 4

 

 

Das Fach-Magazin "Neue Energie" bewertet in seiner Ausgabe 02/2003 mehrere Beteiligungs-Prospekte, u.a. auch das neueste Prospekt der Windkraftwerke Obere Nahe. Mit 52 Sternchen haben wir gemeinsam mit einem anderen Fond am besten abgeschnitten. 

15 Mal erhielten wir die Höchstbewertung.


 Laden Sie hier den kompletten Artikel als PDF


Zum Lesen der PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie über den folgenden Button kostenlos erhalten: 

 

get adobe reader

 

 


 


img referenz neueenergie 2Der Instinkt-Windmüller - Konrad Alles im Portrait im Magazin "Neue Energie", Ausgabe 11/2002


Die Eigenschaften des Windes kennt er nur zu gut. Früher war Konrad Alles Kampfflieger bei der Luftwaffe und peitschte mit einer Phantom durch die Lüfte. Mit 45 Jahren ist der ergrauende Schwabe für so etwas mittlerweile zu alt, die Leidenschaft für alles, was mit Luftströmen, Turbulenzen oder überhaupt mit Wind zu tun hat, glüht in ihm aber noch immer. Und deshalb plant und betreibt Alles auf den Höhen des Hunsrücks heute Windräder.

 

 Laden Sie hier den kompletten Artikel als PDF


Zum Lesen der PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie über den folgenden Button kostenlos erhalten: 

 

get adobe reader

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Interessante Videos

Die Geschichte der Windenergie (Erklärvideo)

Ein Streifzug durch die Geschichte der Windkraft - vom Altertum bis in die heutige Zeit.

Quelle: Youtube / StoryArt

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos