Aktuelles der Windkraftwerke

Juristische Urteile gegen die Zerstörung der Erde

Der Dezemberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 116 % bis 130 % des erwarteten Ertrages. Wir haben im Dezember wieder aufgeholt. Alle Erträge des Jahres 2018 liegen im Plus. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Auf der Homepage der Universität Bremen über Meereseis https://seaice.uni-bremen.de/start/ ist es interessant nach zu verfolgen, was zur Zeit auf der Welt mit dem Klimawandel geschieht. Schaut man die Seite jeden Tag an, dann bekommt man ein Gefühl, dass sich da mächtig was tut.

So hat 2018 erstmals die Vereisung der Antarktis nach dem Sommer viel später begonnen. Und jetzt flacht sie sich, entgegen der anfänglich stärkeren Geschwindigkeit der Vereisung im Herbst, seltsamerweise wieder ab. Bekanntlich sind ja in der Antarktis die Jahreszeiten zu uns um 6 Monate verschoben. Im Dezember bei uns ist es Juni in der Antarktis. Alle Schelfeise, also Eisfelder, die seit Menschengedenken existieren, werden angegriffen, lösen sich auf. Man kann gespannt darauf warten, was im jetzigen Sommer der Antarktis an Abbrechen von Ureisfeldern passiert und von der dominierenden Presse als normales Abkalben abgetan wird.

Wenn man die Übersicht der einzelnen Jahre der Nordpolvereisung auf der Seite der Uni Bremen anschaut, staunt man, wie jedes Jahr massiv die Vereisungsfläche abnimmt. Was man anderswo im Internet recherchieren muss ist die abnehmende Eisdicke. In den 70-er Jahren hatte der Nordpol noch Eisdicken im Winter von über 4 m, heute hat er noch einen Meter. Im Gleichklang mit der Minderung der Eisfläche hat das Volumen also dramatisch abgenommen. Das wird viel zu wenig beachtet. Es ist aber das Maß des Wärmeeintrages in das Nordpolarmeer, das eben die unendlichen Eismassen in Grönland zum Rutschen bringt. Für mich macht es einen riesen Unterschied, wenn wir von einer Restfläche des Eises am Nordpol seit den 80-er Jahren von 85 % reden oder dass wir gegenüber den 80-er Jahren von einen Restbestand von gerade einmal noch 21 Volumenprozent des Nordpoleises haben! Macht Sinn, oder?

Weiterlesen ...

Home

Es wurden noch keine Einträge erstellt

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Interessante Videos

ENERCON E126

The Enercon E-126 is a wind turbine model manufactured by the German company Enercon. With a hub height of 135 m (443 ft), rotor diameter of 126 m (413 ft) and a total height of 198 m (650 ft), this large model can generate up to 7.58 megawatts of power per turbine. The power output of the generator was changed from 6 MW to 7 MW after technical revisions were performed in 2009. The weight of the foundation of the turbine tower is about 2,500 t, the tower itself 2,800 t, the machine housing 128 t, the generator 220 t, the rotor (including the blade) 364 t. The total weight is about 6,000 t. The first turbine of this model was installed in Emden, Germany in 2007. The list price of one unit is $14 million plus install costs.

Quelle: Youtube / Extreme World and Engineering

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos