Juhuu, endlich CO2 Müllgebühr

Der Maiertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 71 % bis 92 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Im Nordpolarbecken ist das Meereseis bereits Mitte Mai nur noch zur Hälfte kompaktes Eis. Die ganzen Jahre über war immer noch ein unangetasteter Eiskern zu beobachten. Altes, mindestens 5 Jahre altes Eis, ist jetzt zu 90 % verschwunden. Am Nordpol selbst und im Zentrum des Nordpolarbeckens ist das Eis nur noch zu ¾ vorhanden. ¼ ist bereits geschmolzen, Schmelztümpel, innerhalb kompakter Eisflächen, soweit das Auge reicht. Das Nordpolmeereseis hat dieses Jahr seit Ende März die geringste je gemessene Ausdehnung im jeweiligen Jahresmonat. Erwartet wird, dass das Nordpolarbecken 2050 im Sommer eisfrei ist. Durch selbstverstärkende Eigenschaften der nicht mehr reflektierten Sonnenstrahlen im geschmolzenen Wasser und dem täglichen Satellitenbild kann dies bereits schon in den nächsten Jahren stattfinden. Ja, die Wissenschaftler sind zu der Erkenntnis gekommen, dass das schlimmste Szenario stets weit übertroffen wird.

Ein ganzer Ozean, der indische Ozean, ist zur Zeit bis zu 3° Celsius zu warm. Er hat Wassertemperaturen bis zu 32° Celsius. Das heizt auch die Luft in Indien und Pakistan auf über 50° Celsius bereits jetzt im Frühjahr auf. Australien leidet unter einer extremen Trockenheit. Die ganze Antarktis wird beherrscht durch ungewöhnlich starke Winde, die die Luft mit nördlicheren Breiten austauschen, die bisher nur in einem abgeschlossenen System innerhalb der Antarktis war. Klimawandel lässt grüßen. Wir machen unseren Planeten zu einem Wüstenplaneten mit höllischen Temperaturen. Das geschieht innerhalb unserer Generation.

Auf der ganzen Welt ist jeder fossiler Motor, jedes fossile Kraftwerk, jede fossile Heizung durch die Abgase, eine wilde Müllkippe in die Atmosphäre. Diese Müllkippen sind den meisten Menschen als Müllkippen nicht bewusst. Das ändert sich gerade. Damit wird es höchste Zeit für die CO2 Müllgebühr. Dummerweise wird diese Gebühr CO2 Steuer genannt. Wieso eigentlich? Ich zahle doch deine Steuern für Haushaltsmüll an meine Gemeinde? Ich glaube, der Grund ist, bei Steuern kann man Ausnahmen machen, bei Gebühren nicht. Wer wird da wohl in Zukunft befreit?

Emissionszertifikate sind unseriös und falsch im Klimawandel, weil nicht alle Sparten der CO2 Erzeugung mit eingeschlossen sind. Die ganze Luftfahrt mit ihren Airlinern und Kampfflugzeugen, Kanzlerinnenairliner sind nicht mit eingeschlossen, ebenso Heizöl nicht, kein Erdgas, ebenso nicht Sprit für die 57,3 Millionen Kraftfahrzeuge in Deutschland. Gerade mal die Stromerzeugung ist eingeschlossen, das ist vielleicht ein viertel der Erzeugung von CO2. Das ist schlecht und somit sind die Emissionszertifikate nicht verwendbar. Deshalb CO2-Müllgebühren auf alle Fossilen, aber bitte ohne Ausnahmen für irgend jemand.

Endlich…, derjenige, der Müll produziert und in der Umwelt ablagert, muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden und die ganzen Kosten bezahlen, die zur Herstellung des Zustandes ohne diesen Müll wieder führt und die vollkommene Aufarbeitung des Mülls in einem Recycling, einem Kreislauf, gewährleistet. So steht es in den Müllgebührenverordnungen.

Auch Großmüllproduzenten sind hiervon nicht ausgenommen.
Wieso soll ein Otto Normalverbraucher, der die Atmosphäre ebenfalls als Müllkippe nimmt, eine Ausnahme bekommen? Jeder zahlt bitteschön. Die 180 Euro pro Tonne CO2, die fridays for future vorschlägt, reichen dabei leider auch nicht aus. Das würde eine Erhöhung der Produktionskosten von Braunkohlestrom von 3 Cent/kWh auf 24 Cent/kWh bedeuten. Wow. Endlich wird das, was die Erneuerbaren Energien Gutes für die Erde tun, ins rechte Licht gerückt, indem das Schädliche belastet wird und nicht das Gute mit z.B. einer EEG Umlage für die sauberen Energien, die erneuerbaren Energien, besteuert wird, zur Verärgerung aller Bürger. Was ist mit der CO2-Müllgebühr jetzt billiger? Kohle oder die Erneuerbare?

Interessant finde ich das Urteil in Amerika gegen Bayer mit 2 Milliarden Dollar Strafe. Bayer hatte das Unternehmen Monsanto und damit das Unkrautvernichtungsmittel Roundup vor nicht langer Zeit mit Freude aufgekauft. Roundup tut der Erde und allen Wesen darauf wirklich nicht gut. Ein Gericht hat nun entschieden, dass Bayer ein Ehepaar, das Krebs bekommen hat, mit 2 Milliarden Dollar zu entschädigen hat. Vorher hatte Bayer in der gleichen Sache bereits 2 Urteile mit Strafen ebenfalls bis zu 500 Millionen Dollar verloren. Es warten noch etwa 12.500 weitere Prozesse auf sie. Los Angeles klagt jetzt auch gegen Bayer. Ihr könnt euch schon denken, wohin da die Reise führt. Ja, so kommt alles zurück, das Gute und auch das Schlechte, das man in die Welt hinaus gibt.

Wieso soll es den Konzernen in der Energiebranche, die erdverachtend CO2 Müll herstellen und die Atmosphäre als Müllkippe verwenden, anders gehen? Spannende Entwicklung.

Als Ausgleich zur CO2 Müllgebühr gehört sofort die EEG Umlage gestrichen und man könnte endlich das Steuersystem umschichten auf Verbrauchssteuern und weg von den Einkommenssteuern. Hierbei kann man den einfachen Bürger entlasten, der sowieso steuerlich viel schlechter da steht als Millionäre, indem man den Freibetrag der Steuerfreiheit für Einkommen niedriger als 12.000 Euro, beträchtlich erhöht. Dann würde es auch vielen Rentnern und Geringverdienern besser gehen. Ist auch viel einfacher und wir brauchen weniger Finanzbeamte, oder?

Die Ausbeutung der Erde durch einige Staaten, wird nicht ohne Folgen für diese selbst bleiben. Vor allem, wenn diese mit Unwahrheiten, Intrigen, oder grobe Worte anderen Staaten und Menschen Schaden zufügen, um, man muss schon sagen, als Dieb und aus Gier und Missgunst, auch an deren Rohstoffe heranzukommen. Alles kommt zurück gemäß dem Energieerhaltungssatz der Physik. Haben wir Mitleid mit solchen Schurkenstaaten, die so was machen.

Wissenschaftlich ist das Einbringen von Rohstoffen, wie Kohle, Erdöl Erdgas und Uranerz in den Kreislauf, die von der Erde vor der Menschenzeit ausgelagert wurden, klar erkannt. Sie verändern das Gleichgewicht des Klimas und schaffen die Klimabedingungen, wo es keine Menschen gab und geben konnte, aufgrund des dort herrschenden Klimas. 100% Wind-, Solar-, Biomasse-, Wasser- und Geothermieenergie, sind der einzige Ausweg, oder halt Verzicht auf Strom, Heizung und Mobilität. Ist doch einfach zu verstehen, oder?

Momentan wird so viel gegen Elektroautos gesagt und geschrieben. Zum Beispiel, dass man 2 Millionen Liter Wasser braucht, das sind 2.000 m³, um eine Tonne Lithium zu gewinnen. Dabei lässt man das lithiumhaltige Wasser in Becken verdunsten. So wird auch Salz gewonnen. Spaßeshalber habe ich mal durchgerechnet, wieviel Liter Wasser man braucht, um eine Tonne T-Shirts herzustellen. Es ist 5 mal soviel Wasser, sagenhafte 10 Millionen Liter Wasser. Das sind 10.000 m³, *smile. Interessant, wieviel mehr Wasserverbrauch ein T-Shirt im Gegensatz zu einer Lithium-Ionen Batterie hat? Die Nutzungszeit von Elektroautobatterien beträgt mindestens 10 Jahre bei täglicher Nutzung. Jetzt schau mal, welche Lebensdauer dein T-Shirt hat bei täglicher Benutzung, oder wie lange du es benutzt, bis du es wegwirfst, wenn du es täglich benutzt. Diejenigen, die dieses Argument weiter nutzen gegen Elektroautos, sollten sich schleunigst ihrer Kleider entledigen, wegen Unglaubwürdigkeit*lach

Es gibt langsam nichts mehr zu sagen. Der Weise schweigt, wenn er sich selbst zerstörende Menschen oder Staaten sieht. In Zeiten von Stress durch das Klima, zeigt sich Stress auf allen Ebenen. Man kann den Stress stoppen, oder auch verstärken. Wer Erfahrungsweisheit hat, kann sehen, wohin es geht. Es ist interessant zu beobachten, wie man einen ganzen Planeten innerhalb 150 Jahren zerstören kann.

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile Energien kosten uns das Leben!

Unser Haus brennt, es ist keine Zeit mehr. Bis 2028 müssen wir komplett weg sein von den Fossilen. Keine Kohleverwendung mehr, keine Ölverwendung mehr, keine Gasverwendung mehr. Strom, Heizung und Verkehr nur noch über die erneuerbaren Energien oder als Konsequenz Steinzeit!

Wir sollten die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie besser sofort stoppen, jegliche Verwendung.

Nur diejenigen Staaten werden eine stressfreie Zeit und Zukunft haben, die genügend erneuerbare Energien haben. Oder wie willst du Strom mit Kohle- oder Atomkraftwerken produzieren, die Kühlwasser brauchen und der Rhein und Neckar überhitzt und zu wenig Wasser dafür haben?

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen, die Stärke der Stürme, Überflutungen, Dürren, Wetterextreme - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atomerz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Kilo Atomerz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. CO2 ist ein Gift. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 24 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt der Lebensbedingungen für Menschen. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos