Aktuelles der Windkraftwerke

Vermehrte Wettererscheinungen des Klimawandels 2.0

Der Juniertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 37 % bis 46 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Allen muss klar sein, dass die Menschen bei bereits erreichten 1,3° Celsius der Erdtemperaturerhöhung, nicht eine gemütliche Zimmertemperaturerhöhung von 21° auf 22,3° Celsius haben. Es geht bereits jetzt um Ausschläge von 30° Celsius nach oben und unten! Es geht um stehende Gewitter und Superzellen mit sintflutartigem Regen, vermehrte Konvergenzlinien, Hurrikans, wo die Buchstaben des Alphabets bei deren Bezeichnung, ausgehen. Es geht um Dürren, es geht um den bald im Sommer ausgetrockneten Rhein, weil das Gletscherwasser fehlt. Ein Sturzregen macht sich keine Gedanken, wie es dir wirtschaftlich geht, wenn er dein Haus flutet. Der Tornado macht sich keine Gedanken, wie es dir wirtschaftlich geht, wenn er dein Haus, deine Wohnung, dein Hab und Gut, deine Fotoalben, deinen PC und dein Handy in Einzelteilen zerlegt auf 10 Kilometer verteilt hat. Die Hitze macht sich keine Gedanken, ob sich die Menschen es sich leisten können, das dreifache für Lebensmittel zu bezahlen, weil die Ernten vertrocknen. Es geht jetzt um dein Überleben.

In Deutschland und Europa zeigen sich vermehrt Konvergenzlinien. Dies sind eigentlich subtropische Wettererscheinungen, die jetzt vermehrt in Europa und Deutschland auftreten. Sie zeigen sich als stationäre Gewitterlinien mit stehenden Gewittern, Superzellen mit 20 bis 30 Kilometer Durchmesser, wobei aus jeder fünften bis zehnten Superzelle ein Tornado entsteht. Die Superzellen wölben durch die bis zu 200 km/h schnellen Aufwinde sogar die Tropopause in die Stratosphäre aus. An der Tropopause endet üblicherweise jede Wolke. Nur Atombombenpilze und Vulkanexplosionen durchstoßen sie. Konvergenzlinien entstehen in Warmluftsektoren ohne große Temperaturunterschiede, wenn warme Luftmassen großräumig von hunderte Kilometer entfernte Windfronten horizontal zusammengepresst werden, also konvergieren. Die warme Luft weicht nach oben aus und die Gewitter explodieren. So entstehen sie aus dem Nichts und bleiben an Ort und Stelle stehen. Der Grund für sintflutartige Wassermassen. Dummerweise im Deutschen nur als Starkregen bezeichnet.

Wenn dabei die Luftmassen schräg aufeinandertreffen, ist das die Grundlage für die Drehung der nach oben schießenden Luft, also der Entstehung von Tornados. Die Konvergenzlinien sind nicht wie eine kalkulierbare mit 40 km/h schnell wandernde Kaltfront. Sie haben ein spezielles Symbol, eine mit versetzten schrägen Balken versehene Linie. Manchmal sind sie tausende Kilometer lang, z.B. von Litauen, über Polen, Tschechien, bis zur Südspitze Griechenlands oder komplett durch Deutschland.

Die Luft kann bei einer Verdoppelung der Temperatur von 20° auf 40° Celsius dreimal so viel Wasser speichern. Was jetzt also noch gemäßigt bei Temperaturen um die 20° Celsius abgeht, wird ein Inferno bei 40° Celsius sein. Geschweige denn 50° Celsius. Klimawandel lässt grüßen.

Nur 10 % der neu gekauften Autos sind Elektroautos. Eigentlich müssten es 90 % sein. Wieso? Ist den Menschen denn nicht klar, dass auch ohne CO2 Emissionszertifikate der Preis des Erdöls nur eins kennt: nach oben! Nur mit einer eigenen PV-Anlage kannst du den Preis deiner Fahrkosten für dein Töf festnageln. Schaff dir eine PV-Anlage mit Selbstverbrauch an und du zahlst nur 10 Cent für die kWh. Da gute Solarzellen 50 Jahre halten, fährst du also auch in 50 Jahren noch bei einem effizienten E-Auto, wie einem Tesla durchschnittlich 7 Kilometer mit nur einer kWh. Die kosten somit für dich 10 Cent. Andere zahlen an Ladesäulen 30 Cent bis 1,10 Euro.

Ich hoffe sehr, dass alle Menschen für den CO2-Müll, den sie produzieren und die Atmosphäre als Müllhalde benutzen, voll bezahlen müssen. Jeder, ob reich oder arm. Wer Müll produziert und damit die Erde, die Tiere und andere Menschen schädigt, ist voll verantwortlich für seine Schäden. Gerichte stellen das immer mehr fest. Das ist mehr als gerecht. Es wird die Zeit kommen, wo auch die bereits verursachten Schäden bezahlt werden müssen. Bezahlen tun die Menschen bereits jetzt mit all den jetzt sich zeigenden extremen Wettergeschehen. Leider auch mit ihrem Leben.

Haben Menschen Bewusstsein? Ist es unterschiedlich groß? Sind die Menschen sich bewusst, was sie gerade mit der Erde, mit den Tieren und mit anderen Menschen anstellen? Bewusst und Sein, diese beiden Worte stecken in dem Wort Bewusstsein. Es wird gesagt, Tiere hätten kein Bewusstsein. Bewusstsein hat als Definition, dass man selber über sich nachdenken kann. Tun das die Menschen? Tun sie das in Bezug auf die Ausbeutung der Erde, der Tiere und der anderen Menschen? Sind die Menschen sich bewusst, was ihr Müll bewirkt? Zum Müll gehört auch Atommüll und CO2 Müll. Tiere tun Dinge ohne nachzudenken, als Instinkthandlungen. Menschen rechtfertigen ihr Handeln, ohne nachzudenken, weil sie, wie sie sagen, es tun mussten. Wo ist jetzt das Nachdenken? Etwa über den eigenen egoistischen Gewinn? Was unterscheidet nun den Menschen vom Tier? Wohl zunehmend weniger!

Wie kann man dann sein Bewusstsein erweitern? Nun, stoppe schädliche Handlungen gegenüber der Erde, der Tiere und der Menschen. Stoppe all das, was Leid erzeugt. Zweitens kümmere dich mit heilsamen Handlungen um die Erde, die Tiere und andere Menschen. Positive Ergebnisse zeigen sich dann immer mehr. Das, was man sät, erntet man. Was tut man, wenn um einen herum immer krassere Dinge mit den Wettererscheinungen und dem Klima geschehen? Stabil bleiben Leute, nicht aufhören ethisch zu handeln. Mitgefühl haben mit anderen Menschen, die leiden, ob sie nun Täter oder Opfer sind. So wie ein Arzt mit Mitgefühl alle behandelt. Wenn man mitleidet mit Mitleid, kann man nicht helfen. Das ist der Unterschied zu Mitgefühl.

Das Hauptproblem von allen Problemen ist der Klimawandel. Er hat das Zeug dazu, die Menschheit, die Tiere und die lebensschaffende Fähigkeit der Erde zu zerstören. Was soll das Säbelrasseln und Sanktionen der Regierungen? Es gibt den Klimawandel. Ist das nicht klar, was z. B. über 50° Celsius in Deutschland in wenigen Jahren bedeuten? Im Juni hatte es im Tal des Todes in den USA 54° Celsius. Das ist einen Monat zu früh. Solche Temperaturen werden dort erst ein bis zwei Monate später im Hochsommer erreicht! Nun, man gestaltet sein Schicksal selbst. Ich habe Mitgefühl mit kriegstreibenden, ängstlichen Menschen, egal ob Regierungsmitglieder oder andere Menschen. Wenn diese dann noch damit zufrieden sind, wenn sie andere Menschen, Tiere oder die Erde geschädigt haben, schlägt das voll auf diese zurück. Bereits jetzt sind diese unglücklich, weil sie grobe, übelwollende Worte aussprechen. Oder erkennst du liebevolle Worte bei Sanktionen? Das Lachen und die Freude werden weniger. So wie du in den Wald hineinrufst, so kommt es wieder heraus!

In Deutschland speichert der Wald nur 7% des in Deutschland erzeugten CO2. Das ist doch mal eine Zahl. Erkennst du das Missverhältnis? Und diese Zahl wird von Jahr zu Jahr schlechter, weil der Wald darnieder geht. Was nutzen da die Aufforstungen? Zudem erzeugt das CO2 in Verbindung mit Wasser eine Säure, die Kohlensäure. Ja, die Menschen zerstören die Wurzeln der Bäume. Das erkannte Waldsterben vor 30 Jahren setzt sich in einem weltweiten Großmaßstab durch die Kohlensäure fort! Jetzt produzieren eben nicht nur Kohlekraftwerke Säure, wie die Schwefelsäure, nein, es tut jeder, der mit seinem Töf durch die Gegend fährt, es tut jeder, der eine fossile Heizung hat, es tut besonders jeder, der das Flugzeug benutzt.

Wie zeigt sich der Klimawandel?:

Im Nahen Osten, in Saudi-Arabien hatte es bereits Anfang Juni Temperaturen über 50° Celsius. Einen Monat zu früh. So purzeln die Rekorde.

Der F4 Tornado in Tschechien ist leider ein Meilenstein auf dem Weg in den Klimawandel. Das Tempo der sich zeigenden Klimaerscheinungen nimmt zu. USA und Kanada sind jetzt mit einer nie dagewesenen Hitzewelle und einer damit nie dagewesenen Trockenheit konfrontiert.

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile und atomare Energien kosten uns das Leben!

Unser Haus brennt, es ist keine Zeit mehr. Bis 2024 müssen wir komplett weg sein von den Fossilen. Keine Kohleverwendung mehr, keine Ölverwendung mehr, keine Gasverwendung mehr. Strom, Heizung und Verkehr nur noch über die erneuerbaren Energien oder unser Zuhause ist ein Wüstenplanet! Schon jetzt sinken die weltweiten landwirtschaftlichen Erträge trotz Ausweitung der Landwirtschaftsflächen. CO2 im Übermaß ist Gift für die Pflanzen. Genauso, wie Wasser, Dünger, Hitze oder Sonne im Übermaß Gift für die Pflanzen sind.

Der Mensch sollte die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie sofort stoppen, jegliche Verwendung. Aus erneuerbarem Strom muss dann zusätzlich über Wasserstoffelektrolyse und Raffinierung mit CO2 aus der Luft wieder Öl, Kohle und Gas hergestellt werden und diese wieder in die alten Lagerstätten verbracht werden. Wenn du einen Fehler gemacht hast, musst du eben wieder alles gut machen, so wie es vorher war und nicht vertuschen zum Beispiel durch Geoengineering! Das macht alles noch viel schlimmer. Mit all seinem Müll, auch CO2 ist Müll, wird der Mensch keinen Spaß mehr auf der Erde haben.

Nur diejenigen Staaten werden zumindest eine Zeit lang eine stressfreie Zeit und Zukunft haben, die genügend erneuerbare Energien haben. Oder wie willst du Strom mit Kohle- oder Atomkraftwerken  im Sommer produzieren, die Kühlwasser brauchen und unsere deutschen Flüsse überhitzen und zu wenig Wasser für ihre Stromproduktion haben?

Atomkraftwerke sind eben nicht klimaneutral! Sie sind konventionelle Wärmekraftwerke und bringen pro Block etwa 4 Gigawatt an Wärmeenergie in unsere Atmosphäre, die wir wirklich nicht gebrauchen können. 1/3 Strom und 2/3 direkte Abwärme. Der Strom wird nachher dann auch in Wärme umgewandelt. Das sind pro Block eines Kernkraftwerks 4 Millionen Heizlüfter an Wärme! Nur Erneuerbare Energien bringen keine zusätzliche Wärme auf die Erde. Sie nehmen aus natürlichen Quellen die Energie und diese wird über Strom wieder abgegeben. Nur Erneuerbare Energien sind klimaneutral!

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen, die Stärke der Stürme, Überflutungen, Dürren, Wetterextreme - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atomerz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Kilo Atomerz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. CO2 ist ein Gift. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 26 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt der Lebensbedingungen für Menschen. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos