Windparks für Seevögel viel ungefährlicher als bisher angenommen

Das Monitoring-System wurde in einem englischen Offshore-Windpark von Vattenfall in Thanet installiert, mit dem Ziel, das Kollisionsvermeidungsverhalten von Seevögeln auf Mikro-, Meso- und Makroebene zu beobachten. Die mehrere Millionen Pfund teure Studie wurde von elf führenden Offshore-Wind-Entwicklern in Auftrag gegeben, von diversen englischen Regierungsbehörden unterstützt und von Carbon Trust ausgeführt. Darüber hinaus wurden führende Ornithologen und Umweltberater aus dem Vereinigten Königreich und Nordeuropa zu Rate gezogen.

Das Ergebnis: 600,000 Videos wurden im Rahmen der Studie analysiert. In lediglich 2% der Videos tauchten Vögel auf. Insgesamt wurden nur 6 Zusammenstöße mit Turbinen festgehalten. So deckt die Studie auf, dass das Kollisionsrisiko von Seevögeln um einiges geringer ist als bisher angenommen, nämlich um mehr als die Hälfte weniger. Vögel passen ihr Flugverhalten entsprechend an um Turbinen zu vermeiden, so die Beobachtung der Studie. 

Die Studie greift genau auch den wissenschaftlichen Ansatz auf, den ich seit langem fordere: Lebendbeobachtungen von Vogelverhalten an Windkraftanlagen zu machen und nicht die Methode der Todfundzählungen mit wissenschaftlich sehr zweifelhaften Hochrechnungen auf Vogelschläge anzuwenden, wie sie z.B. vom NABU angewandt werden und damit zu einer völligen Überschätzung des Vogelschlages von Windrädern führen. 

Quelle: www.hans-josef-fell.de  

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



© 2007-2018 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos