Energieberatung soll nun den wirtschaftlichen Interessen der Energieversorgern dienen

Es sind erhebliche Zweifel berechtigt, dass diese Erklärung dann in der Praxis eingehalten wird, vielmehr werden dann Interessen der beratenden Unternehmen unausgesprochen mittransportiert.

Noch in diesem Jahr sollen die Richtlinien der vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geförderten Energieberatung für Wohngebäude („Vor-Ort-Beratungen“) und für den Mittelstand geändert und dabei die geltende Definition zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Beratern abgeschafft werden.

Auf diese drohende Richtlinienänderung hat der unabhängige Verein Deutsches Energieberater-Netzwerks (DEN) e.V. hingewiesen.

Der DEN fürchtet ähnliche Fälle wie:  „Denkbar wäre etwa, dass künftig als Energieberater zugelassene Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen eine Immobilie untersuchen, dann aber nicht zum nötigen Wechsel der Heizungsanlage raten, sondern dem Kunden einen Versorgungsvertrag ihrer Firma nahelegen. Oder dass Handwerker, die sich gleichzeitig Energieberater nennen dürfen, mit Kollegen zusammenarbeiten und sich gegenseitig empfehlen. Dann hat der beratende Kollege kein vorhabenbezogenes Interesse, kann dem ausführenden Kollegen aber einen Vorteil verschaffen. Beim nächsten Mal macht man es dann umgekehrt. Am Ende ist der Kunde der Angeschmierte. Und über seine Steuergelder finanziert er das letztlich auch noch mit…“

Es ist unerträglich, dass das von der abgewählten SPD geführte Wirtschaftsministerium noch vor dem Regierungswechsel den Energieversorgern erneut Steuergeschenke für deren Verkaufsinteressen, aber zu Lasten der Energieeinsparung geben will. Ministerin Brigitte Zypries und ihr Staatsekretär Rainer Baake sind aufgefordert, diese sehr umstrittene Richtlinienänderung zu stoppen und die Entscheidung der neuen Regierung zu überlassen, sobald diese im Amt sein wird.

Quelle: www.hans-josef-fell.de 

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



© 2007-2017 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos